Weltweit führende Social-Trading und Investing-Plattform

Kundendienst ➜ Kontakte


☑ Märkte traden auf eToro

⇒ Trading Eos (EOS)

Die Top-10-Kryptowährung (nach Marktkapitalisierung) EOS ist das Token der Blockchain-App-Entwicklungsplattform EOS.IO, die von dem in Hongkong ansässigen Startup block.one entwickelt wurde. Neben der Tatsache, dass das Unternehmen eine Kryptowährung mit einer Marktkapitalisierung in Milliardenhöhe geschaffen hat, ist block.one außerdem ein Vorreiter im Blockchain-Bereich, da es eines der Unternehmen ist, das die Entwicklung von dezentralisierten Apps (Dapps), Smart Contracts und anderen pragmatische Blockchain-Verwendungen fördert.

Wie viele andere Kryptos ist EOS dem Auf und Ab des Kryptowährungsmarktes ausgesetzt. Allerdings erhält EOS durch die praktischen Verwendungen der EOS.IO-Plattform mehr Tiefe. Ähnlich wie Ethereum und NEO zielt EOS.IO darauf ab, ein bedeutender Akteur im Blockchain-Bereich zu werden, indem damit eine Benchmark-Plattform geschaffen wird, um die Vorteile der Technologie nutzbringend einzusetzen. block.one hat eine Menge Aufmerksamkeit dadurch auf sich gezogen, dass es 2 Milliarden USD in einem ICO eingesammelt hat.

Wer sollte EOS in sein Portfolio aufnehmen?

  1. Trader von Kryptowährungen: Als eine Top-10-Krypto mit einer Marktkapitalisierung in Milliardenhöhe könnte EOS eine willkommen Ergänzung für alle sein, die ihr auf Kryptowährungen basierendes Portfolio diversifizieren möchten.
  2. Blockchain-Begeisterte: Da block.one anstrebt, eine Plattform für Blockchain-Entwickler zu schaffen, können Investoren, die davon ausgehen, dass die Technologie eine erhebliche Auswirkung auf die Zukunft hat, eine Investition in EOS erwägen.
  3. Langzeitinvestoren: Der Kryptomarkt hat seine Hoch und Tiefs. Allerdings könnten diejenigen, die davon ausgehen, dass der Markt langfristig steigen wird, EOS kaufen und es als eine Langzeitinvestition halten.
  4. Tageshändler: Wie viele Kryptos, könnte EOS erhebliche Preis Schwünge während eines Tages erleben, manchmal sogar in zweistelliger Höhe. Trader könnten aus dieser Volatilität Vorteil ziehen und versuche, in kurzer Zeit einen Gewinn zu erzielen.

Was treibt den Preis von EOS?

Es gibt eine Reihe von Faktoren, die sich auf den Preis des EOS-Tokens auswirken können. Die Faktoren reichen von allgemeinen Trends im Kryptomarkt über globale Finanztrends bis hin zu Ereignissen in direktem Zusammenhang mit der Kryptowährung. Da EOS.IO allerdings eine Blockchain-Entwicklungsplattform ist, können auch Faktoren eine Rolle spielen, die mit der Ausbreitung und Adoption der Technologie zu tun haben. Hier sind einige Faktoren, die sich auf das EOS-Chart auswirken können.

  1. Bitcoin: Die erste und größte (nach Marktkapitalisierung) Kryptowährung hat ein erhebliches Gewicht im Kryptomarkt und gilt immer noch als die Benchmark, an der alle anderen Kryptos gemessen werden. Daher könnte sich eine große Bewegung bei den BTC-Preisen auch auf den Rest des Marktes auswirken, einschließlich auf EOS.
  2. Volatilität des Finanzmarktes: Obwohl er noch immer von anderen globalen Märkten getrennt ist, gilt der Kryptowährungsmarkt häufig als ein sicherer Hafen, wenn andere Märkte zu volatil werden. Daher könnte EOS in Zeiten von Kryptostabilität und Volatitlität im Mainstream-Markt stark nachgefragt werden.
  3. Die Blockchain-Industrie: Mit zunehmender Ausbreitung der Blockchain-Industrie übernimmt eine wachsende Zahl von Unternehmen die neue Technologie. Wenn EOS.IO sich erfolgreich als eine prominente DApp-Entwicklungsplattform etablieren kann, könnte das EOS-Token im Wert steigen.
  4. Mainstream-Akzeptanz: Der Kryptomarkt liegt immer noch am Rand des Mainstream-Marktes, und die allgemeine Haltung ihm gegenüber ändert sich ständig. Es kommt häufig vor, dass sich eine große Finanzinstitution für oder gegen den Kryptomarkt ausspricht, was Volatilität erzeugt und sich auf viele Kryptos auswirkt, einschließlich auf den Preis von EOS.

EOS: Das Fundament für DApps schaffen

Als das EOS-Token erstmals im Juli 2017 eingeführt wurde, war es Teil eines facettenreichen Plans, die DApps-Entwicklungsplattform EOS.IO zu implementieren. Indem es ein fortlaufendes EOS-ICO abhielt, verteilte block.one kontinuierlich sein Token, um zu gewährleisten, dass es von vielen Leuten gehalten wird, wenn die Plattform eingeführt wird. Indem vor der Veröffentlichung der Plattform eine Gemeinschaft aufgebaut wurde, stellte das Start-up sicher, dass genug Leute auf aller Welt vorhanden sein würden, die die Plattform ab dem ersten Tag nutzen können.

Es wird zwar häufig Kritik daran geübt, wie einfach es ist, ein ICO abzuhalten, ohne einen echten Wert für eine neu geschaffene Kryptowährung zu bieten, doch die Strategie von block.one war von Anfang an, möglichen DApp-Entwicklern das Versprechen des frühen Zugriffs auf seine Plattform zu geben. Neben Ethereum und NEO schickt sich EOS.IO an, ein wichtiger Akteur im Bereich Blockchain-Entwicklung zu werden, indem es seinen Benutzern ermöglicht, mit einer relativ einfachen Verwendung der neuen Technologie Apps zu entwickeln.

History of EOS

Die EOS.IO-Plattform und sein EOS-Token wurden erstmals in einem Whitepaper vorgestellt, dass block.one im Jahr 2017 veröffentlichte. Darin wurde die Entwicklungsplattform und das EOS-Blockchain-Netzwerk beschrieben, das auf schnelle Transaktionen und extreme Skalierbarkeit abzielt. Nach der Veröffentlichung begann das Unternehmen mit der Verteilung des Coins über ein Ethereum-basiertes ICO und sammelte mehr als 2 Milliarden USD ein, was zu dem Zeitpunkt etwa 5 % des gesamten Ethers in Zirkulation ausmachte.

Trotz dass darauf hingewiesen wurde, dass ICO-Investoren keinen Anteil an dem Unternehmen erwerben und nur das EOS-Token erhalten, kann das ICO als voller Erfolg bezeichnet werden. Darüber hinaus zeigt die Tatsache, dass EOS schnell an Marktkapitalisierung gewann und zu einem Zeitpunkt zur fünftgrößten Kryptowährung wurde, wie viel Vertrauen die Kryptogemeinschaft in die aus Hongkong stammende Kryptowährung hat. Ob sich das Vertrauen mehr auf die Verheißung der EOS.IO-Plattform oder das Potenzial des EOS-Tokens für einen Preisanstieg bezieht, bleibt abzuwarten.

Fazit: EOS könnte ein Blockchain-Star werden

Es ist nicht ungewöhnlich, dass der Preis und die Beliebtheit von Kryptowährungen steigen, auch wenn alles, was sie zu bieten haben, die Währung selbst ist. Bitcoin, Bitcoin Cash und Litecoin sind einige Beispiele für Kryptos, die verwendet werden können, um Geldmittel zu überweisen, jedoch für nichts mehr. Allerdings ist EOS eine andere Art von Krypto, da es Teil einer Plattform für Blockchain-Entwicklung ist. Indem es sich Giganten wie Ethereum und Ripple hinzugesellt, wird es versuchen, sich als ein weiterer großer Akteur im Blockchain- und Kryptowährungsbereich zu etablieren. Eine Gemeinschaft von EOS-Inhabern zu schaffen, bevor erst die Plattform eingeführt wird, gibt dem Unternehmen einen festen Tritt im Kryptomarkt und könnte zu seiner langfristigen Nachhaltigkeit und seinem Erfolg beitragen.

Technische Analyse für EOS