Weltweit führende Social-Trading und Investing-Plattform

Kundendienst ➜ Kontakte


☑ Märkte traden auf eToro

⇒ eToro Trading SPX500

Investieren in den US500: Was ist zu berücksichtigen?

Dieser Index ist einer der wichtigsten Maßstäbe der US-Wirtschaft. Jedem der 500 im Index vertretenen Unternehmen ist eine andere Gewichtung zugeordnet, basierend auf der jeweiligen Marktkapitalisierung. Die Auswahl der einzelnen Komponenten erfolgt durch einen speziellen Ausschuss, der strenge Kriterien anwendet, beispielsweise eine Mindestmarktkapitalisierung von 6,1 Mrd. USD. Der Preis des Index kann von unterschiedlichen Faktoren abhängen, die sich sowohl auf die US-Wirtschaft beziehen, wie Zinsentscheidungen und Stärke des US-Dollars, als auch auf Faktoren, die sich auf die im Index vertretenen Unternehmen beziehen.

Wer sollte den Index US500 in sein Portfolio aufnehmen?

  1. Aktien-Trader: Da dieser Index 500 Unternehmen umfasst, ist er sehr diversifiziert und kann Tradern, die sich auf einzelne Aktien konzentrieren, als Absicherungsinstrument dienen.
  2. Langfristige Investoren: Jedes einzelne Unternehmen und die amerikanische Wirtschaft als Ganzes sind darauf ausgerichtet, langfristig Gewinne zu erzielen und ihren Wert zu steigern. Deshalb nutzen viele Investoren diesen Index als Instrument für langfristige Investitionen in der Hoffnung auf langfristige Erträge.
  3. Rohstoff- und Devisen-Trader: Unterschiedliche Märkte unterliegen unterschiedlichen Einflussfaktoren. Zwar gibt es Trends, die sich auf mehrere Anlageklassen auswirken können, aber es ist auch üblich, dass bestimmte Anlageklassen gewöhnlich Verluste aufweisen, während andere Gewinne aufweisen. Deshalb können Trader von Finanzinstrumenten anderer Anlageklassen diesen Index als Instrument zur Diversifizierung nutzen, um die Stabilität ihrer Portfolios zu erhöhen.
  4. Day-Trader: Obwohl dieser Index als stabiles Finanzinstrument angesehen wird, kann sich im Laufe eines Tages Volatilität ergeben. Diese macht manchmal mehrere Prozent aus. Deshalb versuchen einige Day-Trader, diese Kursbewegungen zu nutzen, indem sie den US500 an ein und demselben Tag kaufen und wieder verkaufen.

Was treibt die Preise in diesem Index an?

Es ist zu komplex, diesen großen Index in seine einzelnen Komponenten aufzugliedern und zu ermitteln, wie sich die einzelnen im Index vertretenen Unternehmen zu einem bestimmten Zeitpunkt verhalten werden. Wenn Analysten versuchen, herauszufinden, welche Faktoren den Preis dieses Index bestimmen, betrachten sie gewöhnlich Faktoren, die sich auf eine Gruppe von Komponenten auswirken oder gar auf den Index als Ganzes. Zu diesen Faktoren gehören:

  1. Markttrends: Hierbei handelt es sich um die "Henne-Ei-Situation“: Manchmal gibt eine optimistische Stimmung am Markt dem Index Aufschwung und manchmal kann ein Anstieg des Index andere Teile des Marktes nach oben treiben.
  2. Die Federal Reserve: Da sich Zinsentscheidungen sowohl auf die im Index vertretenen Unternehmen auswirken als auch auf das Verhalten der Investoren, kann sich die Geldpolitik der Fed sehr stark auf den Index auswirken.
  3. Regierungspolitik: In der zweiten Hälfte des Jahres 2017 wurde das Thema Steuerreform ausgiebig in den USA diskutiert, bis sie schließlich tatsächlich in Kraft trat und den Unternehmen eine größere Steuererleichterung verschaffte. Das bedeutete, dass die Unternehmen nun niedrigere Steuern zu zahlen haben und möglicherweise höhere Gewinne erzielen können. Als Folge davon stiegen die Kurse vieler Aktien, da das Vertrauen der Investoren gestiegen ist, dass ihre Steuerlast sinken werde.
  4. Marktdaten: Im Laufe eines einzigen Jahres werden zahlreiche Berichte veröffentlicht, wie der monatliche Bericht "Non-Farm Employment“ (NFP – Arbeitsmarktdaten des nicht-landwirtschaftlichen Sektors), der vierteljährliche Bericht über das BIP, Berichte über Preisindizes und viele andere. Jeder einzelne dieser Berichte kann sich auf den US-Markt auswirken und ändern wie Märkte wahrgenommen werden. Da der Index die aktuellen Marktbedingungen widerspiegelt, kann er dem Einfluss solcher Berichte unterliegen.

Ein Leitindex für den Zustand der amerikanischen Wirtschaft

Die USA haben die stärkste Wirtschaft der Welt und sind Sitz zahlreicher multinationaler Unternehmen und Großfirmen. International bekannte Unternehmen, wie Apple, Facebook, Google und 3M, haben alle ihren Sitz in den USA und sind alle in diesem Index vertreten. Es ist kein Geheimnis, dass Unternehmen einige der einflussreichsten Faktoren im Land darstellen und für seinen Wohlstand und sein wirtschaftliches Wohlbefinden von großer Bedeutung sind. Da sich der Index aus verschiedenen Aktien zusammensetzt, wirken sich Investitionen in ETFs, die den Index nachbilden, auch auf die im Index vertretenen Aktien selbst aus, da die Nachfrage nach ihnen steigt.

Da der Index US500 die 500 größten Unternehmen umfasst, wird er als führender Indikator für die allgemeine Verfassung und Stabilität der Wirtschaft angesehen. Aus diesem Grund wird er gern als Messlatte verwendet, um den wirtschaftlichen Erfolg anderer Investmentinstrumente zu messen. Der häufig zur Beschreibung eines Investmentprodukts verwendete Ausdruck "hat die Benchmark geschlagen“ wird gern benutzt, um auszudrücken, dass das betreffende Investmentinstrument eine bessere Wertentwicklung hatte als dieser Index.

Der geschichtliche Verlauf des Index US500

Der ursprünglich als "Composite Index“ bezeichnete Index wurde zwar schon 1923 erstellt, wurde aber erst 1957 auf 500 Unternehmen ausgeweitet. Der Index wird unter Verwendung der besten Technologie, die zur Verfügung steht, auf Basis von Echtzeitdaten ständig neu berechnet und sein Preis wird während eines jeden Handelstages ständig neu berechnet, um den Wert seiner Komponenten widerzuspiegeln. Der Verwaltungsausschuss des Index ändert die Zusammensetzung des Index regelmäßig, um die aktuellen Marktbedingungen bestmöglich abzubilden. Beispielsweise wurden in den 10 Jahren vom 1. Januar 2005 bis zum 1. Januar 2015 188 Komponenten des Index ausgetauscht. Zu den Kriterien für die Aufnahme einer Aktie in den Index gehören die Marktkapitalisierung und das Trading-Volumen der Aktie. Ursprünglich enthielt dieser Index nur US-Unternehmen, heute enthält er auch Nicht-US-Unternehmen, vorausgesetzt, sie werden an einer der großen Aktienbörsen in den USA getradet.

Schlussfolgerung: Dieser Index bleibt weiterhin ein wichtiges Element des amerikanischen Finanzwesens

Da es sich beim US500 um einen Index handelt, stellt er keinen Vermögenswert dar, der getradet werden könnte; es besteht keine Möglichkeit, direkt in den US500 zu investieren. Es gibt allerdings verschiedene Derivate, z. B. ETFs und CFDs, mit denen man in den Index investieren kann. Der US500 ist ein gut etablierter Bestandteil des amerikanischen Finanzmarktes und wird es wahrscheinlich bleiben.

Die Erfolgsbilanz des Index insgesamt zeigt langfristig durchgängig Gewinne, weshalb viele Investoren sich für Investmentprodukte entscheiden, die den Index langfristig abbilden. Obwohl er großen Marktereignissen, wie der Weltwirtschaftskrise 2008-2009 ausgesetzt ist, dürfte seine diversifizierte Zusammensetzung, gestützt durch die allgemeine Stärke der amerikanischen Wirtschaft, dafür sorgen, dass er seinen Status als Messlatte und Investmentmöglichkeit behalten wird.

Technische Analyse für SPX500