Weltweit führende Social-Trading und Investing-Plattform

Kundendienst ➜ Kontakte


☑ Märkte traden auf eToro

⇒ eToro Trading UK100

Wer sollte in Erwägung ziehen, FTSE 100/Britisches Pfund zu traden?

  1. Jemand mit der Meinung, dass die eine Anlage die andere im Ergebnis übertreffen wird, und der dies für einen Trade ausnutzen kann.
  2. Jemand der überzeugt ist, die kurzfristige Beziehung zwischen dem FTSE 100 und dem Sterling durchschaut zu haben, entsprechende Trades machen kann und seine Strategie in Zukunft ändern kann, wenn sich die Fakten ändern.
  3. Tagesgeschäft-Trader Vermutungen über die nahe Zukunft der relativen Bewegungen zwei der bekanntesten und am weitläufigsten zitierten Indikatoren mit Trades zu untermauern, bietet Gewinnchancen für alle, die schnelle Entscheidungen treffen können.

Was sollte ich über das Britische Pfund wissen?

Der Sterling wurde als eine große Währung bezeichnet, die über einer mittelgroßen Wirtschaft steht. Das ist nicht die ganze Geschichte, doch es hilft zu erklären, warum der Sterling anfällig für Volatilität und periodische Krisen ist, wie etwa die traumatischen Abwertungen von 1967 und 1992.

Es ist eine der sieben Reservewährungen, aus denen sich der "Devisenkorb“ des Internationalen Währungsfonds (IWF) zusammensetzt, der das "Sonderziehungsrecht“ stützt. Die britische Wirtschaft ist die kleinste, die im Korb vertreten ist; die anderen sind die Eurozone, die USA, Japan und China.

In den zwei Jahrzehnten ab Mitte der 80er-Jahre schwankte der Dollarwert des Pfundes zwischen 1,06 und 2,05 USD, ein Unterschied von fast 100 Prozent.

Was sollte ich über den Index FSTE 100 wissen?

Der am ersten Handelstag des Jahre 1984 eingeführte FTSE enthält, allgemein ausgedrückt, die 100 größten Unternehmen nach Kapitalisierung, die an der Londoner Börse notiert sind. Wie der Name suggeriert, begann der FTSE als ein Joint Venture zwischen der Börse und der Financial Times, befindet sich jedoch mittlerweile im Vollbesitz der Börse.

Jedes Quartal wird der FTSE neu ausbalanciert, was in der Regel bedeutet, dass die Unternehmen, deren Marktkapitalisierung abgesunken ist, durch Unternehmen ersetzt werden, deren Marktkapitalisierung gestiegen ist. Der FTSE ist einer der am häufigsten zitierten Aktienindizes der Welt, neben dem Dow Jones Industrial Average in den USA, dem Nikkei 225 in Japan und dem DAX in Deutschland.

Was sind die Faktoren, die die Beziehung von FTSE/Pfund antreiben?

  • Mehr als 70 Prozent des Umsatzes von Unternehmen, die im FTSE 100 gelistet sind, werden außerhalb von Großbritannien erzielt. Dies hilft zu erklären, warum der FTSE dazu neigt aufzuleben, wenn der Sterling fällt, da Auslandsumsätze wertvoller werden, wenn sie in einen schwächeren Pfund übertragen werden.
  • Einige Mitgliedsunternehmen des FTSE 100 sind maßgebliche Exporteure, und ein niedrigerer Sterling-Umrechnungskurs macht ihre Waren und Dienstleistungen wettbewerbsfähiger, wenn der Preis in der lokalen Währung festgelegt wird.
  • Eine Senkung der Zinssätze würde tendenziell das Pfund schwächen, da Sterling-Anlagen weniger attraktiv werden, während es die Aktienpreise beflügelt, da billigere Kredite mehr Kapital für Investitionen liefern.

Es wäre jedoch ein Fehler, anzunehmen, dass diese gegenläufige Beziehung auf alle Situationen zutrifft. In Zeiten eines großen wirtschaftlichen Aufschwungs würden beide gemeinsam steigen.

Dies geschah im Sommer 2007 am Vorabend der Finanzkrise, als der FTSE am 15. Juni ein Hoch von 6.732,40 erreichte und der Pfund am 2. Juli bis auf 2,01 USD durchbrach. Umgekehrt fielen beide nach dem Crash gemeinsam in ein Loch, wobei der FTSE am 6. März 2009 auf ein Tief von 3.530,73 fiel und der Pfund am 26. Januar jenes Jahres auf einem Wert von 1,44 dümpelte.

Zu bedenken ist auch, dass der FTSE eine große Anzahl von Bergbau- und anderen Extraktionsunternehmen enthält, deren Produktpreise eventuell in USD angegeben werden, was weitere Komplexität im Hinblick auf die Währung für die Kalkulationen eines Traders hinzufügt.

Die Grundlagen für das Trading mit FTSE 100/Britischem Pfund.

Es gibt drei Arten, mit denen Sie den FTSE 100 gegen den Sterling traden können.

  1. Zunächst einmal können Sie das eine ganz einfach mit dem anderen kaufen oder verkaufen, abhängig davon, für welche Anlage Sie im Verhältnis zur anderen eine Wertsteigerung erwarten. In der einfachsten Form würde das den Eintausch von Sterling gegen einen FTSE-Tracker-Fonds bedeuten (falls Sie ein Wertgewinn des FTSE gegenüber dem Sterling erwarten) oder die Auszahlung eines solchen Fonds (wenn Sie das Gegenteil erwarten) in Sterling.
  2. Zweitens könnten Sie Termingeschäfte und Optionen verwenden, derivative Produkte, mit denen Sie Positionen zur Beziehung von FTSE/Sterling einnehmen können, ohne die betreffenden Anlagen in Empfang nehmen zu müssen.
  3. Drittens bieten Differenzkontrakte (CFDs) die Möglichkeit, Bewegungen im FTSE und dem Pfund zu traden. In wenigen Jahren haben sich CFDs zur beliebtesten Methode entwickelt, um in Finanzmärkten zu traden. Es sind ganz einfach Verträge zwischen einem Trader und einem Broker über die Zahlung der Differenz zwischen dem Preis einer Anlage am Tag der Vertragsunterzeichnung und dem Preis bei Vertragsbeendigung. Es sind gehebelte Produkte, was bedeutet, dass Sie Exposure erhalten können, indem Sie nur einen Prozentsatz des Wertes investieren, den Sie traden möchten. Dadurch erhalten Sie zwar höhere Gewinnchancen, Sie riskieren jedoch auch, mehr als Ihren Einsatz zu verlieren, falls der Markt sich gegen Sie verhält. Ein zweites Risiko ist, dass schnelle Preisänderungen eine schnelle Änderung Ihres Kontostandes bewirken können. Wenn Sie nicht genug Mittel in Ihrem Konto haben, um diese Situationen abzudecken, besteht das Risiko, dass Ihre Positionen automatisch geschlossen werden, wenn Ihr Kontostand unter einen bestimmten Wert fällt, der Close-Out Level genannt wird. Stopp-Aufträge können das Risiko begrenzen, doch in sich schnell verändernden Märkten können Preis über oder unter die gewünschten Preisniveaus hinausgehen, bevor ein Verkauf ausgeführt werden kann. Dies könnte Verluste erhöhen.

eToro bietet Differenzkontrakte für sowohl FTSE 100 als auch das Britische Pfund an

Was beim Trading von FTSE 100/Britischem Pfund zu berücksichtigen ist

Der Markt für diese beiden Anlageklassen ist tief und liquide, daher sollte es nie schwierig sein, einen Käufer oder Verkäufer zu finden. Desweiteren wird der Preis von FTSE und Britischem Pfund jede Sekunde in Echzeit ermittelt, es besteht also echte Transparenz.

Allerdings ist die Beziehung von FTSE/Britischem Pfund nicht so einfach und ein echtes Verständnis von ihrer Mechanik ist empfehlenswert, bevor Sie sie traden.

Ist das Trading von FTSE 100 und Britischem Pfund das Richtige für Sie?

Wenn Sie studiert haben, wie die Beziehung sich in der Vergangenheit entwickelt hat und relativ sicher sind, die nächste Bewegung vorhersagen zu können, dann ist es eventuell das Richtige für Sie.

Technische Analyse für UK100